Villa Amalia, Wuppertal Im Wuppertaler Stadtquartier Brill, meist Briller Viertel genannt, hat die Landmarken AG ein rund 9.250 qm großes Grundstück erworben, auf dem sich vier Gebäude befinden. Das Projekt "Villa Amalia" setzt sich somit aus mehreren Teilprojekten zusammen: Vermietung des Denkmals Villa Amalia, Verkauf des Denkmals Kutscherhaus sowie der Verkauf der Projektentwicklung „Wohnen am Briller Schlösschen“.

Die unter Denkmalschutz stehende VILLA AMALIA verbleibt im Bestand der Familie Hermanns aus Aachen und soll an einen oder mehrere Büronutzer vermietet werden. Es wird eine besondere Mieteinheit mit historischem Flair inmitten einer Parkanlage entstehen. Die Gesamtmietfläche beträgt ca. 1550 qm. Es besteht die Möglichkeit das DG (ca. 320 qm) getrennt zu vermieten, da dies über ein separates Treppenhaus erschlossen wird.

Art & ProjektstatusRevitalisierung / Denkmal, in der Entwicklung // Neubau "Wohnen am Briller Schlösschen"
StandortBriller Str. 117/117a, Wuppertal
Etagen & FlächenVilla Amalia: UG, EG, 1. OG, DG, ca. 1.250 qm; Kutscherhaus: EG, 1. OG, ca. 250 qm
Nutzung & MieterVilla Amalia: zukünftig Büro zur Vermietung
Kutscherhaus: zukünftig Wohnen oder Büro
Neubau "Wohnen am Briller Schlöschen"
AnsprechpartnerinSylvia Friederich

DAS KUTSCHERHAUS Zum denkmalwerten Bestand gehört das zweigeschossige Kutscherhaus Briller Straße 117a in Form eines Kastells mit gegliedertem Quaderputz in klassizistischen Stilformen, mit ehemaligem Pferdestall und Wagenremise im Erdgeschoss und der Kutscherwohnung im Obergeschoss und Walmdach.

Der Verkauf des unsanierten Denkmals bietet dem Käufer die Möglichkeit die Sanierunskosten - in Absprache mit der unteren Denkmalbehörde - steuerlich geltend zu machen. Es ist sowohl eine Wohn- als auch eine Büronutzung denkbar.

PROJEKTENTWICKLUNG „WOHNEN AM BRILLER SCHLÖSSCHEN“ Das ehemalige Altenheim und die Verwaltung werden abgerissen. Dort kann nach Absprache mit der Stadt und der unteren Denkmalbehörde neu gebaut werden. Der aktuelle B-Plan 634 wird zur Zeit von der Stadt Wuppertal überarbeitet. Die Idee einer Wohnbebauung wird von der Stadt sehr begrüßt und nach Prüfung der Abstandsflächen und Position der neuen Baukörper kann ein Gesamtvolumen von bis zu 5.000 qm BGF realisiert werden.

Grundstücksflächeca. 9.250 qm (zum Teil Landschaftspark)
Baubeginn & FertigstellungStart Renovierung/Sanierung Villa Amalia sowie Abriss Nebengebäude 4. Quartal 2015
Besonderheit / SonstigesDenkmal Villa Amalia bleibt im Bestand und wird vermietet, Denkmal Kutscherhaus wird unsaniert verkauft, Neubauprojekt "Wohnen am Briller Schlösschen" wird verkauft inkl. Bauvoranfrage gute Anbindung in die Wuppertaler Innenstadt, direkt am Villengebiet Briller Viertel