Trierer Platz An der Trierer Straße in Aachen konnte die Landmarken AG ein rund 18.700 m² großes Grundstück erwerben. Auf dem Standort ist der Neubau eines Fachmarktzentrums mit Büroflächen geplant. 

Das ehemalige Kasernengelände im Herzen von Aachen-Forst soll im Wege des  Flächenrecyclings revitalisiert werden. Eine neue zeitgemäße Mischnutzung aus Einzelhandel, Gastronomie, Büro und Dienstleistung ist vorgesehen. Ferner wird ein multifunktionaler Platz zwischen den beiden Gebäudekörpern entstehen, der neuer Magnet mit Eventcharakter sein und zum verlängerten Verweilen am Trierer Platz einladen wird.

Dieses moderne Nutzungskonzept verleiht dem Stadtteil einen ganz neuen Charakter und bietet eine hochwertige Nahversorgung. Aktuell stehen rund 5.000 m² für Einzelhandel sowie ca. 3.000 m² für Büronutzung zur Verfügung.

Art & ProjektstatusGrundstücksentwicklung, Neubau eines Fachmarktzentrums mit Büroflächen, in der Entwicklung
StandortTrierer Str. 393-395, Aachen
Nutzung & MieterBrillux, weiteres Standortpotential für Einzelhandel (kleiner 800 m² VK), Großhandel, Dienstleistungsbetriebe, klassische Gewerbe- und Handwerksbetriebe
Freie Mietflächenca. 5.000 m² für Einzelhandel, ca. 3.000 m² für Büronutzung
AnsprechpartnerBianca Fatouros

Bereits knapp 6.000 m² Grundstücksfläche hat sich der deutsche Lack- und Farbenhersteller Brillux gesichert, der bereits Ende 2018 seinen neuen Standort hier eröffnet hat. 

Die große Stärke des Standorts ist die Trierer Straße (B 258) selbst, eine der wichtigsten Verkehrsachsen Aachens, die von 22.300 Fahrzeugen täglich frequentiert wird. Die Nähe zum Autobahnanschluss Brand und dem Gewerbegebiet Neuenhofstraße trägt zur Attraktivität der Lage bei. Zumal ist der Standort sehr attraktiv, da in Aachen an solchen Lagen nur noch wenig unbebautes Standortpotenzial mit so einer guten Sichtbarkeit zur Verfügung steht.

Der Trierer Platz gehört zu Aachen-Forst, einem Stadtteil, der sich dank neuer Wohngebiete vergrößert. Er schließt direkt an den zentralen Versorgungsbereich von Forst an und ist gut an die südlichen Gebiete Brand, Kornelimünster, Walheim und Lintert angebunden.

Grundstücksflächegesamt ca. 18.700 m², davon noch ca. 12.750 m² verfügbar (individuell einteilbar)
Besonderheit / Sonstigeshochfrequentierte Lage (ca. 22.300 Fahrzeuge pro Tag), unmittelbare Nähe zur A44-Anschlussstelle Aachen-Brand