Trierer Platz An der Trierer Straße konnte die Landmarken AG ein rund 18.700 qm großes Grundstück erwerben. Der Standort ist ideal für die Ansiedlung von Gewerbe, Großhandel, Handwerk und Gastronomie sowie im vorderen Bereich für Einzelhandelsbetriebe geeignet.

Die große Stärke des Standorts ist die Trierer Straße selbst, eine der wichtigsten Verkehrsachsen Aachens, die von 22.300 Fahrzeugen täglich frequentiert wird. Die Nähe zum Autobahnanschluss Brand und dem Gewerbegebiet Neuenhofstraße trägt zur Attraktivität der Lage bei.

Zumal ist der Standort sehr attraktiv, da in Aachen an solchen Lagen nur noch wenig unbebautes Standortpotenzial mit so einer guten Sichtbarkeit zur Verfügung steht.

Art & ProjektstatusGrundstücksentwicklung
StandortTrierer Str. 393-395, Aachen
Nutzung & MieterStandortpotential für Einzelhandel (kleiner 800 qm VK), Großhandel, Dienstleistungsbetriebe, klassische Gewerbe- und Handwerksbetriebe
AnsprechpartnerBianca Fatouros
Grundstücksflächegesamt ca. 18.700 qm, davon noch ca. 12.750 qm verfügbar (individuell einteilbar)

Der aktuell gültige Bebauungsplan eröffnet unter anderem die Möglichkeit einer handelsseitigen Entwicklung an der Trierer Straße sowie die Nutzung des rückwärtigen Bereichs durch Großhandels-, Gewerbe- sowie Dienstleistungsbetriebe.

Das Ziel der Landmarken AG st es, die Entwicklung im Rahmen der Festsetzungen des rechtskräftigen Bebauungsplans umzusetzen. Mit der Stadt sind wir deshalb bereits frühzeitig in einen sehr konstruktiven Dialog eingetreten.

Der Trierer Platz gehört zu Aachen-Forst, einem Stadtteil, der sich dank neuer Wohngebiete vergrößert. Er schließt direkt an den zentralen Versorgungsbereich von Forst an und ist gut an die südlichen Gebiete Brand, Kornelimünster, Walheim und Lintert angebunden.

Besonderheit / Sonstigeshochfrequentierte Lage (ca. 22.300 Fahrzeuge pro Tag), unmittelbare Nähe zur A44-Anschlussstelle Aachen-Brand