O-Werk, Bochum In enger Abstimmung mit der Bochum Perspektive 2022 wird die Landmarken AG im Auftrag der O-Werk Verwaltung Bochum GmbH & Co. KG das markanteste Gebäude auf Mark 51°7, dem ehemaligen Opel-Werksgelände im Stadtteil Laer, entwickeln.

Ende September 2016 wurde der Kaufvertrag für das rund 23.000 m² große Grundstück mit dem früheren Verwaltungsgebäude unterzeichnet.

In einem zweistufigen Interessenbekundungs- und Bieterverfahren für die weithin sichtbaren Landmarke mit rund 12.000 m² Mietfläche hatte die Landmarken AG zusammen mit RKW als Architekten ihr multifunktionales Nutzungskonzept für einen Innovation-Campus vorgelegt. In dem Konzept sind Co-Working-Flächen und Büros mit flexiblen Grundrissen, Hörsäle sowie Werkstätten, Technik- und Ausstellungsflächen denkbar. 

Art & ProjektstatusRevitalisierung und Neubau, in der Entwicklung
StandortOpelring 1, Bochum
Etagen & FlächenBestand: 6 oberirdische Geschosse, ca. 16.000 m² BGF gesamt
2 Neubau: 1-2 Geschosse, ca. 2.100 m² BGF
Nutzung & Mietergeplant: Büro / Co-Working, Werkstatt, Eventfläche / Ausstellung, Gastronomie, Kita, Lager / Technik
Freie Mietflächenvon 500 bis 12.000 m², flexibel einteilbar
AnsprechpartnerinNadine Krotscheck (Projektleitung)

Abgerundet werden kann das Konzept durch eine attraktive Gastronomie, eine Kita, ein Boarding House und Hotel sowie einen Dachgarten für das im Trend liegende Urban Farming.

„Die Planungen schaffen Raum für eine ganz neue Art des Arbeitens, die für Mark 51°7 typisch sein wird: Der geplante Innovation Campus bietet genügend Raum für Start-ups und junge Unternehmen, für Gründer und solche, die es werden wollen, um ihre Geschäftsidee voranzutreiben“, sagte Enno Fuchs, Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH, anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Die Gespräche zur Vermietung der flexibel einteilbaren Flächen haben bereits begonnen. Mehr Informationen erhalten Sie auch hier in unserer Broschüre

Grundstücksflächeca. 23.000 m²
Baubeginn & Fertigstellung2018, 2019
Besonderheit / SonstigesProjektentwicklung im Kooperation mit der Bochum Perspektive 2022 GmbH, Teil der Gesamtentwicklung Mark 51°7 (ehem. Opel-Werk 1) mit ca. 700.000 m² Grundstücksfläche, 1. Bauabschnitt: ca. 237.000 m²
ProjektbeteiligteRKW Architektur +, Düsseldorf (Architektur)
BauherrO-Werk Verwaltung Bochum GmbH & Co. KG