O-WERK CAMPUS, Bochum Die Landmarken AG in direkter Nachbarschaft des O-WERKs weitere Grundstücke auf MARK 51°7 erworben. Auf dem Herzstück des Industrie-, Technologie- und Wissenscampus werden in mehreren Bauabschnitten modernste Büroflächen mit passenden Angeboten für Single und Multi Tenants entwickelt.

Die Planung ist in ihrer Struktur so flexibel, dass verschiedenste Bürokonzepte und Größenordnungen abgebildet werden können. Damit etabliert sich Landmarken nicht nur als exzellenter Partner für zukunftsorientierten Strukturwandel, sondern immer mehr auch als führender Büroflächenanbieter in NRW.

Bei der Entwicklung steht der Quartiersgedanke im Fokus. Es entsteht ein weiterer Beitrag zur Quartiersentwicklung auf MARK 51°7, der mit der Revitalisierung der alten Opel-Hauptverwaltung interagiert. Im Mittelpunkt stehen die Mitarbeiter der dort tätigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Auch eine Quartiers-App mit vielen Services kann angeboten werden. Am O-Werk, der ehemaligen Opel-Hauptverwaltung, sind in zwei Neubauten auch eine Kita und eine Gastronomie vorgesehen.

Art & ProjektstatusNeubau, in der Entwicklung
StandortSuttner-Nobel-Allee, Bochum (MARK 51°7)
Etagen & FlächenMehrere Baukörper, bis zu 6-geschossig, bis zu 50.000 m² BGF möglich
Nutzung & MieterViactiv Krankenkasse, ca. 14.000 m²
moderne Arbeitswelten - ab ca. 1.000 m² Mietfläche, ergänzt durch ein gastronomisches Angebot und weitere Dienstleistungen
AnsprechpartnerinConstanze Justus (Projektleitung)

Im Zuge des Projektes werden vis-á-vis zum O-Werk mehrere moderne Bürogebäude in zwei Bauabschnitten realisiert. Der 1. Bauabschnitt umfasst drei Gebäude mit rd. 25.000 m² BGF und ist bereits zu 2/3 vermietet. Im ersten Gebäude sind noch rd. 2.000 m² BGF verfügbar. Das dritte Gebäude dieses Bauabschnitts bietet rund. 6.000 m² BGF. Im 2. Bauabschnitt werden rd. 20.000 m² BGF realisiert. Die dargestellte Planung stellt einen vorläufigen Entwurfsstand dar. 

Als erster Mieter konnte die Viactiv Krankenkasse gewonnen werden, die rund 14.000 m² mit einer Laufzeit von 15 Jahren angemietet hat.

Der hohe architektonische Anspruch wird sichergestellt durch die Zusammenarbeit mit HPP Architekten aus Düsseldorf. Für die Landmarken AG ist dieses Projekt ein weiterer Baustein ihres Engagements im Ruhrgebiet. Wir sind zuversichtlich, dass sich dieses Areal in den nächsten Jahren hervorragend entwickelt und zu neuer Blüte findet.

Grundstücksflächeca. 20.000 m²
Baubeginn & FertigstellungMitte 2020 / 2022
Besonderheit/SonstigesUrbanes Flächenrecycling, Quartiersentwicklung
ProjektbeteiligteHPP Architekten, Düsseldorf (Architektur)