Kölner Straße, Düsseldorf Das Projektvorhaben „Leben am Sonnenpark“ liegt inmitten des Stadtteils Oberbilk. Der ehemals durch Eisen- und Stahlindustrie geprägte Stadtteil hat sich vollständig gewandelt und zeigt sich nunmehr als jung, modern und immer in Bewegung.

Die Kölner Straße ist die Hauptschlagader mit Einkaufsmöglichkeiten, handelsnahen Dienstleistungen und einem vielfältigen gastronomischen Angebot. Das Projekt fügt sich belebend in die städtebaulichen Strukturen des Umfelds ein. Über ein qualitätssicherndes Verfahren ging aus dem Wettbewerb das Architekturbüro ksg kister scheithauer gross architekten als Sieger hervor.

Art & Projektstatus Neubau, in Planung 
Standort Kölner Straße, Düsseldorf
NutzungBüro
Fläche ca. 2.600 m² Nutzfläche Gewerbe, aufgeteilt in 2-3 Gewerbeeinheiten & ca. 11.000 m² Nutzfläche Wohnen (davon ca. 5.300 m² frei finanzierter & ca. 5.550 m² geförderter Wohnraum)
Ansprechpartner Arthur Kochel (Projektleitung)

Das Projekt teilt sich auf in 50% geförderten Wohnungsbau, 50% frei finanzierten Wohnungsbau mit Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss. Für Belebung im Eckbereich der Kölner Straße und der Erweiterung der Heerstraße sorgt der Lebensmittelanker LIDL, ein Drogerist sowie eine Bäckerei mit Außengastronomie.

Der Eingangsbereiche der LIDL-Fläche erhalten einen zentralen Aufgang aus der Tiefgarage. Es entstehen 1-a- Situationen für das Gewerbe. Die Allee des Parks in der neuen Heerstraße fortgeführt und durch grüne Atrien bzw. Lichthöfe ergänzt.

Die begrünten Wohnhöfe brechen so die Blockrandbebauung auf und stellen eine optische Verbindung zum Park her und erhöhen den Wohnwert: Es entsteht ein neuer öffentlicher Kommunikationsraum mit kleiner Fußgängerzone, Geschäften und Aufenthaltsbereichen im Erdgeschoss.

Grundstücksfläche ca. 5.500 m²
Besonderheiten 50% geförderten Wohnungsbau, 50% frei finanzierten Wohnungsbau mit Gewerbeeinheiten
Projektbeteiligte ksg kister scheithauer gross architekten (Architektur)