Gesundheitshaus Dortmund Das Gesundheitshaus in Dortmund ist einer der bedeutendsten Zeitzeugen der Architektur der 50er Jahre in Deutschland. Insofern ist es eine große Freude für die Landmarken AG dieses Gebäude im Geiste des Dortmunder Architekten Will Schwarz gründlich zu sanieren und seine Qualitäten und Schätze freizulegen. 

Dazu hatte sich die Landmarken AG - die dieses großartige Gebäude für einen privaten Investor, der das ‚Neue Gesundheitshaus‘ langfristig im Bestand halten wird, entwickelt - am Interessenbekundungsverfahren der Stadt Dortmund beteiligt. „Das ‚Neue Gesundheitshaus‘ soll eine Pilgerstätte für Freunde der Architektur der 50er Jahre werden. Es gibt kaum einen vergleichbaren Schatz in unserem Land“, so Norbert Hermanns, Landmarken-Vorstand und Hauptgesellschafter der ,Das Neue Gesundheitshaus GmbH und Co. KG`.

Art & ProjektstatusZuschlag im Wettbewerbsverfahren, Revitalisierung Denkmalobjekt 
StandortHövelstraße 8, Dortmund
NutzungHotel, Mikro-Apartments, Kita, Büro
Flächenca. 12.900 m² BGF, Hauptgebäude: 2 Kellergeschosse + 7 Obergeschosse + Dachgeschoss
sonstige Gebäudeteile: bis zu 5 Geschosse
AnsprechpartnerPeter Marquardt MRICS

Nachdem bereits eine Fachjury den gemeinsam mit pinkarchitektur eingereichten Wettbewerbsbeitrag zum Sieger gekürt hatte, hat am 10. April der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund das überzeugende Ergebnis bestätigt: Er wird dem Rat der Stadt vorschlagen, in seiner Sitzung am 17. Mai für den Landmarken-Entwurf als Sieger zu votieren.

Folgt der Rat dieser Empfehlung, dann entsteht in dem markanten Ensemble des bekannten Architekten Will Schwarz, das fünf Gebäudeteile aus den 1950er Jahren vereint, ein ganz neuer Nutzungsmix aus Hotel, Wohnen, Kita und innovativen Bürokonzepten. Damit wird eine Belebung der Innenstadt auch nach Ladenschluss gewährleistet. Mikrowohnungen schaffen ein Angebot für Auszubildende, Studenten, Absolventen oder Uni-Mitarbeiter und die Kita dient Familien mit Kindern mitten in der Innenstadt. Außerdem wird der Innenhof, der heute als Parkplatz ein Schattendasein führt, wieder zu einer grünen Oase – ganz so, wie es der Architekt auch ursprünglich geplant hatte. 

Grundstücksflächeca. 4.500 m²
Besonderheit/SonstigesDenkmalschutz, neue Positionierung von ehemaligem Behördengebäude zu urbaner Mischnutzung
Projektbeteiligtepinkarchitektur, Düsseldorf  (Architektur)
BauherrDas Neue Gesundheitshaus GmbH und Co. KG