Geschäftshaus am Wall 36, Wuppertal An dem alt eingesessenen Standort Wall 36 in Wuppertal stellt nun ein modernes Geschäftshaus die Verbindung zwischen der Elberfelder Innenstadt und den Wuppertaler Großprojekten „Döppersberg“ und „Oligsmühle“ dar.

Anfang 2012 hat die Landmarken AG das bekannte ehemalige Kaufhaus „Koch am Wall“ in Wuppertal-Elberfeld mit der Zielsetzung gekauft, den alteingesessenen Standort zu revitalisieren und neu im Markt zu positionieren.

Als Hauptmieter konnte die Rinke Treuhand GmbH als langfristiger Partner gewonnen werden. Der Einzug ist Anfang 2016 erfolgt. Die Santander Bank und die BARMER GEK mieten weitere Flächen.

MietangebotInformationen zu freien Mietflächen in diesem Objekt erhalten Sie auf ImmobilienScout24:
Einzelhandel / Büro- und Praxis
Art & ProjektstatusRück- und Neubau, fertiggestellt, verkauft
StandortWall 36, Wuppertal
Etagen & FlächenKG (Parken), EG, 1.-6. OG, ca. 9.700 m² BGF, ca. 7.650 m² Mietfläche, davon ca. 5.300 m² Büro und ca. 2.100 m² EZH
Nutzung & MieterBüro und Einzelhandel, Mieter Büro: Rinke Treuhand GmbH, Santander Bank, BARMER GEK und Barmenia
DGNB-ZertifizierungGold angestrebt

Am 5. Juli 2016 fand die feierliche Eröffnung mit symbolischer Schlüsselübergabe an die neuen Mieter statt. „Das Ziel unserer Projektentwicklungen ist das positive Feedback der neuen Nutzer“, sagte Jens Kreiterling im Rahmen der Schlüsselübergabe. „Das haben wir heute erreicht!“ Tatsächlich gab es viel Lob für die hohe Qualität des modernen Geschäftsbaus.

Das moderne Geschäftshaus bildet ein architektonisches Highlight das neue Eingangstor der Elberfelder Innenstadt. Es wurde an den Asset- und Investmentmanager KGAL verkauft.

AnsprechpartnerStefanie Schiech (techn. Projektleiterin), Anja Korr (Vermietung Handel), Henrik Scholz (Investment)
Grundstücksflächeca. 1.350 m²
Vermietungsstand / Freie FlächenEZH auf 2 Ebenen bis ca. 1.500 m², flexibel teilbar; Büro/Dienstleistung bis ca. 2.000 m², flexibel teilbar
Baubeginn & Fertigstellung1. Quartal 2014 (Start Rückbau), 2. Quartal 2016
ProjektbeteiligteIndustriebau HOFF und Partner (GU) , Schutte Schwarz Architekten (Architektur)