Dr. Oliver Bäumler verstärkt Landmarken-Vorstand

Die Landmarken AG wächst und stellt sich breiter auf: Mit Dr. Oliver Bäumler erhalten Firmengründer Norbert Hermanns sowie Jens Kreiterling, Vorstandmitglied seit 2015, tatkräftige Unterstützung. Als drittes Vorstandsmitglied wird Dr. Oliver Bäumler seine operativen Erfahrungen im gesamten Lebenszyklus von Immobilien sowie sein umfassendes Netzwerk vor allem im Kölner und Hamburger Raum einbringen.

Bäumler ist genau der Wunschkandidat, mit dem die Landmarken AG ihre geplante Expansion fortsetzen will. „Wir freuen uns sehr über diese Verstärkung“, sagt der Vorstandsvorsitzende des Aachener Unternehmens, Norbert Hermanns. „Damit machen wir einen weiteren Schritt nach vorne, auch in Bezug auf das große Netzwerk, das Dr. Oliver Bäumler mit einbringt.“ Und Vorstandskollege Jens Kreiterling ergänzt: „Dr. Oliver Bäumler hat Projektentwicklung, Bau, Management und Verkauf von Immobilien in verantwortlicher Position operativ betrieben. Von seiner Erfahrung im gesamten Immobilienzyklus werden wir sicher profitieren.“

Schon früh übernahm der Kölner Verantwortung: Als Bauingenieur mit betriebswirtschaftlicher Promotion war er zunächst einige Jahre in der Projektentwicklung tätig und übernahm schon früh Führungsaufgaben. In Frankfurt leitete er den Immobilienbestandshalter IGEMET mit Gewerbe- und Wohnimmobilien an 130 Standorten in Deutschland. Anschließend veräußerte er als Geschäftsführer der GGI Gesellschaft für Gewerbeimmobilien deren deutschlandweites Immobilienportfolio im Rahmen eines mehrstufigen internationalen Bieterverfahrens. 

Als Vorstandsvorsitzender der ZIAG Immobilien AG, Düsseldorf, stellte Dr. Oliver Bäumler deren deutschlandweites Gewerbe-Immobilienportfolio als REIT-Vehikel auf und bereitete dessen Börsengang vor. Es folgte eine Station als Geschäftsführer des renommierten Hamburger Immobilienbestandshalters und Projektentwicklers Robert Vogel, ehe er als Sprecher der Geschäftsführung zum Projektentwickler Garbe Immobilien Projekte wechselte, um die eigene Projektentwicklungskompetenz noch einmal zu stärken.

„Nun freue ich mich sehr, diese Erfahrungen und mein großes Netzwerk bei der Landmarken AG einbringen zu können“, sagt der 53-Jährige, der auch interne Aufgaben in den Bereichen Finanzen und Organisation übernehmen wird: „Die Landmarken AG ist eine tolle Firma mit spannenden Projekten in nicht immer klassischen Märkten. Das passt von der Unternehmenskultur genauso wie von den Projekten her. Hier entstehen gute Immobilien- und Quartiersideen, die alle etwas Besonderes haben.“